Heimatverein Billerbeck
bewahren und beleben

Dr. Chris­toph Hellbrügge

Vor einem inter­es­sier­ten Publi­kum hielt der Kunst­his­to­ri­ker und Restau­ra­tor Dr. Hell­brüg­ge einen Vor­trag am Frei­tag, 26.04. 2024 in der Alten Landwirtschaftsschule.

Bau­his­to­ri­sche Gut­ach­ten,  Befund­un­ter­su­chun­gen und Restau­rie­rungs­kon­zep­te sowie die Doku­men­ta­ti­on his­to­ri­scher Farb­fas­sun­gen gehö­ren zu dem Auf­ga­ben­spek­trum von Dr. Chris­toph Hellbrügge.

Er befasst sich vor­nehm­lich mit der  Kon­ser­vie­rung und Restau­rie­rung denk­mal­ge­schütz­ter Objek­te und war schon häu­fig in Bil­ler­beck tätig.

Die Kon­ser­vie­rung der Grab­stei­ne auf dem jüdi­schen Fried­hof, Arbei­ten an der Johan­nis­kir­che, dem Krie­ger-Ehren-Denk­mal, der Auperts Kapel­le, dem Rat­haus und wei­te­ren Objek­ten gehö­ren dazu.

Die Restau­rie­rung des Kreuz­we­ges auf dem alten Fried­hof, die sei­ner­zeit feder­füh­rend von dem jet­zi­gen Ehren­vor­sit­zen­den des Bil­ler­be­cker Hei­mat­ver­eins Eugen Dirks initi­iert wur­de, zeig­te Herr Hell­brüg­ge als dar­an betei­lig­ter Fach­mann noch in einer Bilderreihe.

Der Kurz­film „Bre­chen, Bren­nen, Löschen“ von Kat­rin von Schultz aus dem Jahr 2012, der von der denk­mal­ge­schütz­ten Kalk­bren­ne­rei han­delt, run­de­te den Abend ab.

Text & Foto: Mer­ce­des Lanio | 2024
Archiv Hei­mat­ver­ein Billerbeck